„Die Weltwirtschaft ist ein Patient auf experimentellen Medikamenten“

„Die Weltwirtschaft ist ein Patient auf experimentellen Medikamenten“

Unfassbare Geldmengen pumpten Regierungen und Notenbanken in die Weltwirtschaft, um den gänzlichen Kollaps durch die Corona-Krise zu verhindern. Was daraus folgt, sei noch gar nicht abzusehen, sagt ein britischer Wirtschaftshistoriker – wie bei experimentellen Medikamenten.
Original Artikel anzeigen

Auf Autobahnen und in Wohngebieten: Volkswagen spricht sich für Tempolimit aus

Ein Tempolimit auf Autobahnen – sinnvoll oder nicht? In Deutschland ist die Meinung gespalten, eine knappe Mehrheit ist dafür. Jetzt äußert sich Volkswagen zu der Thematik – der größte deutsche Autobauer reagiert entspannt.
Original Artikel anzeigen

Rechtswidrig erhoben: Wie sich Verbraucher zu viel gezahlte Bankgebühren zurückholen

Der BGH hat kürzlich ein wichtiges Urteil gesprochen. Darin untersagt er Banken, ihren Kunden bei Gebührenerhöhungen eine stillschweigende Zustimmung zu unterstellen. Die Folge: Viele Verbraucher können sich das Geld zurückholen. Doch nur wenige machen das. Dabei lohnt es sich oft.
Original Artikel anzeigen

Alles zu teuer an den Börsen? Dividenden-Aristokraten sind die Wahl der Stunde

Die Börsen markieren in immer rapiderem Tempo neue Rekorde. Jegliche Risikofaktoren blendet der Markt dabei aus. Anleger sollten dem nicht folgen und stattdessen umsichtiger werden bei der Auswahl. Dividendenaktien können noch mit gutem Gewissen gekauft werden – wenn auf einige Merkmale geachtet wird.
Original Artikel anzeigen

Hausse 2021: Rennbenzin im Tank, aber Ölstand unter Minimum

Die Reaktion auf die Entscheidung der EZB, die Inflation weiterhin als harmlos abzutun, um den Kapitalmarkt weiterhin mit Geld fluten zu können, macht eines deutlich: Die meisten Trader orientieren sich nur an dieser steten Zufuhr von Treibstoff für den Aktienmarkt. Doch die Zahl derjenigen wächst, denen klar ist, dass dieser Zustand ein immenses Risiko bedeutet. Denn die so auf Hochtouren gepeitschte Hausse-Maschine kann ohne den auf Dauer unverzichtbaren Schmierstoff soliden Wachstums und stabiler Preise jederzeit hochgehen. Lesen Sie weiter!
Original Artikel anzeigen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.