Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Gast Caravaning

Krimi in Zürich: Die unglaubliche Story um die Credit Suisse und ihren Ex-Banker

Krimi in Zürich: Die unglaubliche Story um die Credit Suisse und ihren Ex-Banker

Iqbal Khan war einmal ein Star der Credit Suisse – bis er seinen Wechsel zum Konkurrenten UBS ankündigte. Die Schweizer Großbank ließ ihrem Ex-Mitarbeiter dann von Detektiven beschatten wie in einem Hollywood-Film.
Original Artikel anzeigen

e-fundresearch: AB-Chefökonom Williams: „Trübe Aussichten für die Weltwirtschaft“

Die Aussichten für die Weltwirtschaft trüben sich weiter ein. Laut Darren Williams, Chefvolkswirt beim Asset Manager AllianceBernstein (AB), hängt das vor allem mit dem Fertigungssektor zusammen, der insbesondere im Euroraum in einer tiefen Rezession steckt. „Die Schwäche dieser Industrie kann auf Investitionen und Arbeitsplätze übergreifen und so das Gesamtwachstum negativ beeinflussen“, sagt Williams.weiterlesen »
Original Artikel anzeigen

Hedgefonds verdienen mit Pleite von Thomas Cook Millionen

Die Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook betrifft Hunderttausende Touristen. Sie fürchten um ihren Urlaub. Einige Hedgefonds machen mit der Insolvenz jedoch Millionen.
Original Artikel anzeigen

Mit Brandbrief an Führungskräfte macht Daimler-Chef Källenius seinem Ärger Luft

Für Daimler läuft es derzeit alles andere als rund. Im zweiten Quartal musste der Autobauer einen Verlust von 1,2 Milliarden Euro hinnehmen. In der Autosparte stand ein Minus von 672 Millionen Euro zu Buche, die Rendite lag bei minus drei Prozent. Jetzt reicht es Daimler-Chef Ola Källenius. Mit einem Brandbrief an die Führungskräfte macht er seinem Ärger Luft.
Original Artikel anzeigen

Mit Brandbrief an Führungskräfte macht Daimler-Chef seinem Ärger Luft

Für Daimler läuft es derzeit alles andere als rund. Im zweiten Quartal musste der Autobauer einen Verlust von 1,2 Milliarden Euro hinnehmen. In der Autosparte stand ein Minus von 672 Millionen Euro zu Buche, die Rendite lag bei minus drei Prozent. Jetzt reicht es Daimler-Chef Ola Källenius. Mit einem Brandbrief an die Führungskräfte macht er seinem Ärger Luft.
Original Artikel anzeigen

Ihr Erfolg ist unser Ziel 

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie eine – kostenfreie und unverbindliche – Erstberatung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.