Massive Investitionen in Solar

China ist Marktführer in Sachen Photovoltaik. Bis 2020 will die chinesische Regierung 340 Mrd. EUR in erneuerbare Energien investieren. Daran sollte sich die deutsche Wirtschaft eine Scheibe abschneiden. Nun wurde auf einem See nahe der chinesischen Stadt Huainan das weltweit größte schwimmende Solarkraftwerk installiert

In der chinesischen Provinz Anhui, genauer gesagt nahe der Stadt Huainan, wurde eine schwimmende Solaranlage errichtet, die eine Kapazität von rund 40 Megawatt besitzt. Somit ist die Stadt, die vorher vor allem ein großer Name in Bezug auf den Kohleabbau war, nun der Standort des weltweit größten schwimmenden Solarkraftwerks.

Ursprünglich war der fünf bis zehn Meter tiefe See, auf dem die Anlage installiert wurde, ein Kohletagebau, der sich aufgrund starker Regenfälle mit Wasser füllte. Wegen der hohen Mineralanteile ist das Wasser jedoch kaum für andere Vorhaben zu gebrauchen und so ist die Grube ein optimaler Standort für die schwimmende Solaranlage. Die Solarmodule, die für die Anlage genutzt wurden, stammen aus dem Hause Sungrow.

Dank der natürlichen Kühlung, die das Wasser liefert, sollen auf Gewässern installierte Solaranlagen mehr Leistung bringen, als Anlagen an Land. Außerdem reflektiert die Wasseroberfläche das Sonnenlicht, anstatt es zu absorbieren, wodurch nochmal mehr Strom erwirtschaftet werden kann.

Vor allem in Ländern mit einer hohen Bevölkerungsdichte, wie beispielsweise China oder Japan, spielt auch die Platzfrage eine Rolle, denn Solarkraftwerke zu Wasser nehmen keine Nutzfläche weg, die anderenfalls für Wohnungsbau oder landwirtschaftliche Zwecke genutzt werden könnten.

Ziel der chinesischen Regierung ist es von der Kohlekraft loszukommen und bis zum Jahr 2020 rund 340 Milliarden Euro in erneuerbare Energien zu investieren – und soweit befindet sich die Volksrepublik auf einem sehr guten Weg. Das schwimmende Solarkraftwerk stellt ein einen kleinen Teil dieses Vorhabens dar.

Schwimmende Solaranlagen in Europa

Und auch in Europa baut man inzwischen zu Wasser. In England befindet sich Europas größtes schwimmendes Solarkraftwerk. Die am Rande von London befindliche Anlage umfasst 23.000 Solarmodule. In Deutschland entsteht das erste Kraftwerk auf einem Baggersee in Engelstetten. In Zukunft soll es circa 600 Quadratmeter groß sein und jährlich 89.000 Kilowattstunden Strom erzeugen, der für das nahe gelegene Kieswerk genutzt werden soll. In Deutschland wird insgesamt zuwenig für die Energiewende getan. Auch bei uns sie noch enorme Investitionen notwendig, um die Energiegewinnung mit fossilen Brennstoffen zu reduzieren.

Die Zukunft ist erneuerbar

Wenn Sie Teil der Energiewende werden wollen, klicken Sie auf den Button:     weiterlesen

Gerne stehen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch Rede und Antwort. Kraus Finanz empfiehlt Geldanlagen in Sachwerte.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.