Anteil erneuerbarer Energien bei rund 15%

Derzeit findet die Weltklimakonferenz in Bonn statt. Daher hat das statistische Bundesamt Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat zum Anteil der Erneuerbaren Energien am Brutto-Energieverbrauch veröffentlicht. Der „Erfinder der Energiewende“, Deutschland liegt bei knapp 15 % Anteil der erneuerbaren Energien an dem Brutto-Endenergieverbrauch und damit noch weit von dem Ziel entfernt, 2020 rund 20 % des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien zu decken.

Die Weltklimakonferenz ist eine gute Gelegenheit, den Fortschritt beim Ausbau von Windkraft, Photovoltaik und den anderen erneuerbaren Energien mit unseren europäischen Nachbarn zu vergleichen.

Nur 15 % aus erneuerbaren Energien

Vorbildlich sind die skandinavischen Länder. Schweden erzielt mehr als die Hälfte des Energiebedarfs mit Erneubaren Energien und hat damit die Klimaziele von 2020 bereits übertroffen. Ebenso liegen Finnland und Dänemark über Plan.

Selbst das Atomland Frankreich hat mit 15,2 % einen höheren Anteil als die Deutschen. Der Durchschnitt aller EU-Staaten liegt bei 16,7 % und damit rund 2 % besser als in Deutschland. Um das Klimaziel 2020 zu erreichen sind in einigen europäischen Ländern – auch in Deutschland – noch erhebliche Investitionen notwendig. Schlusslicht ist übrigens Grossbritannien, die gerade einmal die Hälfte des niedrigen Ziels von 15 % erreicht haben.

Das Klimaschutzziel ist in weiter Ferne.

Scheinbar reichen die Investitionsanreize nicht aus, um die Klimaschutzziele in Deutschland zu erreichen. Entscheidend wird die Reform des Emissionshandels sein. Die Gremien der EU haben sich in diesen Tagen auf eine umfassende Reform verständigt. Ziel ist die CO2-Zertifikate soweit zu begrenzen, um Anreize in Investitionen in den Klimaschutz zu setzen. Solange die Zertifikate zu billig sind, besteht von Seiten der Industrie kein Handlungsdruck.

Starten Sie ihre eigene Energiewende und investieren Sie jetzt in Photovoltaik. Wer kein eigenes, geeignetes Dach hat, mietet sich eines an. Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien tuen Sie für die Umwelt Gutes. Außerdem ist die Investition in eine Solaranlage hochinteressant. Durch die gesetzlich geregelte Einspeisevergütung haben Solaranlagenbetreiber über 20 Jahre Planungssicherheit. Sie können ergänzend mit Solaranlagen Steuern sparen.

Gerne informieren wir Sie über die sinnvolle und lukrative Investitionsmöglichkeiten in Photovoltaik.

Kraus Finanz empfiehlt Geldanlagen in Sachwerte – besonders Investitionen in Solaranlagen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.